Fachberatung vor Ort

Mit seiner fachlichen Beratung hilft der Paritätische NRW seinen Mitgliedsorganisationen dabei, den hohen Anforderungen in der sozialen Arbeit gerecht zu werden. Die Fachreferentinnen und -referenten informieren und beraten, unterstützen bei der Erstellung von Konzepten, fördern die Vernetzung und fachliche Zusammenarbeit von Mitgliedsorganisationen untereinander, begleiten Facharbeitskreise und Arbeitsgemeinschaften innerhalb des Paritätischen NRW und unterstützen zusammen mit der Kreisgruppengeschäftsführung und den betriebswirtschaftlichen Ansprechpartnerinnen und -partnern des Verbandes Mitgliedsorganisationen in Krisensituationen. Außerdem vertreten sie die Interessen der Mitgliedsorganisationen und der Menschen, die deren Angebote nutzen,  gegenüber Politik, Verwaltung und Fachöffentlichkeit.

Die meisten Fachreferentinnen und -referenten haben ihre Dienstsitze über das ganze Land verteilt in den regionalen Geschäftsstellen des Paritätischen NRW. In Essen haben eine Fachreferentin Hilfen zur Erziehung und eine Fachreferentin Tageseinrichtungen für Kinder ihren Dienstsitz. Einen Überblick über alle Fachberatungen des Verbandes gibt es auf der Internetseite des Paritätischen NRW.

offene Seniorenarbeit Essen

Viele Mitgliedsorganisationen des Paritätischen in Essen leisten haupt- und ehrenamtlich Offene Seniorenarbeit. Der Paritätische Essen unterstützt gleichzeitig die Stadt Essen bei der Neuausrichtung der Offenen Seniorenarbeit in Essen. Dazu werden von den Paritätischen Mitgliedsorganisationen Begegnungsstätten für Seniorinnen und Senioren, die sogenannten Zentren 60plus, betrieben:

  • Im Bezirk III von der Contigo Ruhr gGmbH für die Stadteile Altendorf, Frohnhausen und Holsterhausen.
  • Im Bezirk VII vom ASB Ruhr e.V. für die Stadtteile Steele, Kray, Freisenbruch, Horst, Leithe.

Robin Rengers als Fachkraft Offene Seniorenarbeit Essen ist für all diese Organisationen vor Ort Ansprechpartner. Das Aufgabenprofil sieht dazu u.a. folgendes vor:

  • fachliche Unterstützung, Begleitung, Beratung und Vernetzung der Mitgliedsorganisationen
  • Begleitung der Zentren 60plus bei der Umsetzung der Neuausrichtung der Offenen Seniorenarbeit in Essen und bei der Initiierung von selbstorganisierten Seniorennetzwerken
  • Modelle konzipieren für eine zeitgemäße und partizipativ angelegte Seniorenarbeit
  • Stärkung der Offenen Seniorenarbeit mit verschiedensten Alters- und Personengruppen
  • Fortbildung und Qualifizierung
  • Unterstützung bei Akquise von Fördermitteln für Projekte zur Weiterentwicklung der Seniorenarbeit

Hilfen zur Erziehung


Hilfen zur Erziehung sind kommunale Leistungen für Familien mit Kindern. Benötigen sie Unterstützung, weil eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht mehr gewährleistet ist, haben sie einen Rechtsanspruch auf diese Leistungen. Sowohl Eltern und andere Sorgeberechtigte, zum Beispiel Pflegeeltern oder Vormünder, als auch Kinder und Jugendliche selbst sowie junge Volljährige können sich an das örtliche Jugendamt wenden. Dieses prüft den Bedarf und vermittelt Maßnahmen

Tageseinrichtungen für Kinder


Zu den Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW zählen viele Tageseinrichtungen für Kinder, wie Kindertagesstätten, Kindertagespflege oder Spielgruppen. Ihr Angebot der Bildung, Betreuung und Erziehung bildet den sogenannten Elementarbereich, also die erste Stufe des Bildungssystems.