ASB-Begegnungszentrum „Zum Glück“ am Dreiringplatz in Essen-Steele: Yasar Aksen und Bernd Niesmann führen die Seniorenarbeit fort

ASB baut Angebot im Begegnungszentrum Essen-Steele aus

Im Begegnungszentrum „Zum Glück“ am Dreiringplatz in Essen-Steele führen zwei neue Mitarbeiter des ASB (Yasar Aksen und Bernd Niesmann) die Seniorenarbeit fort. Seit mehr als 20 Jahren bietet der Arbeiter-Samariter-Bund Ruhr – eine Mitgliedsorganisation des Paritätischen Essen-Steele – Angebote für die Generation 50plus im Bezirk an.

Bestehende Angebote wie Spieletreff, Gedächtnistraining, Hockergymnastik und Sprachkurse werden nun durch weitere Veranstaltungen und Beratungsmöglichkeiten ergänzt. In Kürze startet das niedrigschwellige Gesprächsangebot "Komma Quatschen". Daneben wird eine kostenlose Pflegeberatung angeboten - in Deutsch, Türkisch und bei Bedarf auch in anderen Sprachen. Außerdem stehen verschiedene Informationsveranstaltungen zu pflegerischen Themen (u.a. auch für spezifische Migrantengruppen) auf dem Plan.

Bei der Weiterentwicklung des Begegnungszentrums „Zum Glück“ orientieren sich die Mitarbeitenden an den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger in Steele. Zudem soll die Kooperation mit anderen Netzwerkpartnerinnen und -partnern ausgebaut und intensiviert werden, um möglichst viele Menschen im Stadtbezirk VII zu erreichen.