Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen in Essen   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialdienste mbH in der Stadt Essen

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische in Essen

Der Paritätische ist der Dachverband für 95 rechtlich selbständige bzw. unselbständige gemeinnützige soziale Organisationen in unserer Stadt.

Vielfalt,Offenheit und Toleranz gehören zu den Prinzipien unseres Verbandes.
Sie kennzeichnen das Bild des PARITÄTISCHEN und seiner Mitgliedsorganisationen in der Öffentlichkeit. Wir sind vielfältig in unserer Mitgliederstruktur, offen auch für neue Wege in der sozialen Arbeit und tolerant gegenüber den unterschiedlichen Beweggründen und Arbeitsweisen unserer Mitglieder. Der PARITÄTISCHE fördert seine Mitgliedsorganisationen in ihrer Zielsetzung und vertritt ihre fachlichen und wirtschaftlichen Belange.
Der PARITÄTISCHE ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig. Er ergreift jedoch Partei für sozial Benachteiligte. Für Menschen, die eine Lobby brauchen, um menschenwürdig und selbstbestimmt leben zu können.

Schauen Sie sich um und informieren Sie sich über die Aufgaben, Leistungen und Ziele unserer Essener Kreisgruppe. Wir freuen uns auf eine Rückmeldung!

Dirk Heidenblut
Vorstand

Philipp Thelen
Geschäftsführung



Logo Fotowettbewerb

Du bist die Stadt

Was macht meinen Stadtteil für mich lebenswert? Wer sind die Menschen, die meinen Stadtteil bunt, lebendig und vielfältig machen und wo kann ich dort Integration und Vielfalt erleben? Diese Fragen stellt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in einem Fotowettbewerb. Unter dem Motto #DuBistDieStadt können Interessierte noch bis zum 31. Oktober 2016 ihre Bilder einreichen. Mehr


Jetzt handeln!

Logo Aidshilfe NRW

Anlässlich des Gedenktages für verstorbene Drogengebraucherinnen und Drogengebraucher am 21. Juli macht sich die Aidshilfe NRW, Mitgliedsorganisation des Paritätischen NRW, für ein grundlegendes Umdenken in der Drogenpolitik stark. Die schließt sich den Forderungen aus dem Alternativen Drogen- und Suchtbericht 2016 an. In diesem geht es um eine zeitgemäße sowie wissenschaftlich fundierte Drogenpolitik. Unter anderem schlägt der Bericht eine wirksame Regulierung anstelle von pauschalen Verboten vor. Mehr


Paritätischer Gesamtverband fordert Reform der Pflegeausbildung

Logo des Paritätischen Gesamtverbandes

Als erfreulich bewertet der Paritätische Gesamtverband den Anstieg der Auszubildenden in Pflegeberufen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sei die Zahl der Ausbildungsanfängerinnen und -anfänger in Pflegeberufen seit 2004 um 41 Prozent gestiegen. Zugleich mahnt der Verband weitere Anstrengungen an, insbesondere den Altenpflegeberuf attraktiv weiter zu entwickeln. Konkret fordert er die konstruktive Behandlung des Pflegeberufsgesetzes im Deutschen Bundestag sowie eine bessere Refinanzierung der Pflege durch die öffentlichen Kassen. Mehr


Menschen stärken Menschen

Logo Menschen stärken Menschen

Wer Flüchtlingen das Ankommen erleichtern möchte, kann sich für eine Patenschaft bewerben: Das Bundesprogramm „Menschen stärken Menschen“ ist gestartet. Wie genau so eine Patenschaft aussehen kann, entscheiden die Beteiligten individuell: Die einen brauchen Hilfe bei der Suche nach einer Kita, andere wollen die Einkaufsmöglichkeiten in der direkten Umgebung kennenlernen oder einfach in der Freizeit gemeinsam etwas unternehmen. Bei der Bildung der Patenschaften helfen insgesamt 14 Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW an elf Standorten. Mehr


 



 
top