Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen in Essen   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialdienste mbH in der Stadt Essen

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische in Essen

Der Paritätische ist der Dachverband für rund 100 rechtlich selbständige bzw. unselbständige gemeinnützige soziale Organisationen in unserer Stadt.

Vielfalt,Offenheit und Toleranz gehören zu den Prinzipien unseres Verbandes.
Sie kennzeichnen das Bild des PARITÄTISCHEN und seiner Mitgliedsorganisationen in der Öffentlichkeit. Wir sind vielfältig in unserer Mitgliederstruktur, offen auch für neue Wege in der sozialen Arbeit und tolerant gegenüber den unterschiedlichen Beweggründen und Arbeitsweisen unserer Mitglieder. Der PARITÄTISCHE fördert seine Mitgliedsorganisationen in ihrer Zielsetzung und vertritt ihre fachlichen und wirtschaftlichen Belange.
Der PARITÄTISCHE ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig. Er ergreift jedoch Partei für sozial Benachteiligte. Für Menschen, die eine Lobby brauchen, um menschenwürdig und selbstbestimmt leben zu können.

Schauen Sie sich um und informieren Sie sich über die Aufgaben, Leistungen und Ziele unserer Essener Kreisgruppe. Wir freuen uns auf eine Rückmeldung!

Dirk Heidenblut
Vorstand

Philipp Thelen
Geschäftsführung


Freie Fahrt für Freiwillige

Eine Frau liest einem Kind aus einem Buch vor

Tag für Tag setzen sich junge Menschen im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ) oder eines Bundesfreiwilligendienstes (BFD) für das Gemeinwohl in Nordrhein-Westfalen ein. Auch die Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW profitieren von diesem Engagement: Aktuelle unterstützen fast 2.000 Freiwillige ihre Arbeit. Der Paritätische NRW fördert dieses Engagement und setzt sich für eine bessere Anerkennung ein. Er unterstützt daher die Petition „Freie Fahrt für Freiwillige!“ des Landessprechendenrats des FSJ/BFD Kultur und Bildung. Mehr.


Geflüchtete in Arbeit bringen

Logo der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Nach Anerkennung ihres Asylantrages dürfen Geflüchtete uneingeschränkt in Deutschland arbeiten. Bei Arbeitslosigkeit und / oder Hilfebedürftigkeit erhalten sie zunächst Hartz-IV-Leistungen. Nach der starken Fluchtmigration im Jahr 2015 und der Beschleunigung der Asylverfahren werden die Menschen inzwischen auch in der Arbeitsmarktstatistik sichtbar. In ihrem aktuellen Arbeitslosenreport machen die Wohlfahrtsverbände deutlich, welche Maßnahmen für eine erfolgreiche und nachhaltige Integration der Geflüchteten in den Arbeitsmarkt notwendig sind. Mehr.


Paritätische Wahlhilfe

Logo Paritätische Wahlhilfe

Wie stehen die Parteien zur Höhe des Mindestlohns, zu öffentlich geförderter Beschäftigung, der Rentenhöhe oder den Sanktionen in Hartz IV? Was ist mit der Idee der Einführung einer Bürgerversicherung? Wie steht es mit dem Asylbewerberleistungsgesetz und dem Recht auf Familienzusammenführung? Wie mit der Frage, ob gemeinnützige soziale Dienstleistungen grundsätzlich von internationalen Freihandelsabkommen ausgenommen werden sollten oder nicht? Mit einem Check dieser und anderer Fragen gibt der Paritätische Gesamtverband eine Entscheidungshilfe zur Bundestagswahl am 24. September 2017. Mehr


Abschiebestopp

Junger Mann von hinten, guckt in die Ferne

Die Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW, zu der auch das Paritätische Jugendwerk NRW (PJW NRW) gehört, fordert die neue Landesregierung auf, nicht nach Afghanistan abzuschieben und sich für einen bundesweiten Abschiebestopp nach Afghanistan einzusetzen. Mehr


 



 
top